Der Vorstand des TVN hat entscheiden, frühestens am 9. Juni mit den Medenspielen der Erwachsenen und Jugend zu beginnen. Das betrifft die Niederrheinliga, die Verbandsligen, Bezirksligen, Bezirksklassen, Kreisligen und Kreisklassen.

Bitte hier klicken für weitere Informationen und den vorläufige Notterminplan.

Liebe Mitglieder,

die Coronavirus Pandemie bestimmt immer mehr den Alltag und auch unser Tennissport ist davon betroffen.

Aufgrund des letzten Ministerbescheids vom 17.3.2020 sind jeglicher Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen sowie alle Zusammenkünfte in Vereinen, Sportvereinen, sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen ab dem 17.3.2020 untersagt; dies gilt zunächst bis einschließlich 19.4.2020.

Somit werden auch wir als Tennisabteilung unseren Beitrag leisten, um die Ausbreitung der Pandemie so gut wie irgend möglich zu verlangsamen. Es werden daher keinerlei Aktivitäten auf unserer Tennisanlage bis zum 19.4.2020 stattfinden. Konkret bedeutet dies die Absage aller Arbeitseinsätze, der Saisoneröffnung und des Spielbeginns. Die Anlage wird in diesem Zeitraum verschlossen bleiben.

Der Vorstand unterstützt die genannten Maßnahmen nachdrücklich und bittet alle Mitglieder, die inzwischen hinlänglich bekannten Verhaltensregeln zu beachten. Jeder von uns kann einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit aller Bürger, insbesondere der besonders gefährdeten Älteren und Vorerkrankten, aber auch für die eigene Gesundheit leisten.

Wir werden auf dieser Seite über die weiteren Entwicklungen, insbesondere die Aufnahme des Spielbetriebs, zeitnah informieren.

Mit sportlichen Grüßen und bleibt gesund

Prof. Dr. Winand Lange

Liebe Mitglieder,

der TVN hat den offiziellen Spielbetrieb  wegen der Coronavirus Pandemie für die laufende Hallensaison beendet. 
Alle derzeitigen Empfehlungen zur Verzögerung der Ausbreitung der Infektion beinhalten eine Minimierung jeglicher sozialen Kontakte. Dadurch soll die Ausbreitungsgeschwindigkeit der Pandemie so effektiv wie möglich verlangsamt werden. 
 
Nur durch konsequente Beachtung der bekannten Empfehlungen und der bereits vorliegenden Verbote (jegliche Versammlungen, auch mit weniger als 1000 Teilnehmern in NRW, sind lt. Ministerbescheid seit dem 13.3.2020 verboten!) kann es gelingen, die besonders gefährdeten Mitmenschen in großer Anzahl durch diese gefährliche Zeit zu bringen. Wir alle sollten unseren Beitrag zur eigenen und zur Gesundheit unserer Mitmenschen leisten!

Der Vorstand empfiehlt daher, auch auf das Tennisspielen im privaten Rahmen bis auf weiteres zu verzichten.
Wir hoffen auf eure Einsicht und euer Verständnis; es hängt einfach zu viel davon ab! 
 
Zur weiteren Saisonplanung, zu Arbeitseinsätzen, Veranstaltungen und Terminen werden wir auf dieser Seite zeitnah informieren.

Mit sportlichen Grüßen und bleibt alle gesund,

Prof. Dr. Winand Lange

Nachfolgend die Termine für unsere Arbeitseinsätze, die wie immer dazu dienen, unsere Anlage für die Sommersaison vorzubereiten. Leider geschieht dies nicht von selbst, deshalb bitten wir um rege und aktive Teilnahme. Wer zu einem der genannten Termine keine Zeit hat, die Arbeiten können auch nachgeholt werden. Es gibt immer was zu tun!

- 28. März

- 4. April

- 11. April

Jeweils 10-13 Uhr

 

Der Vorstand

 

Selbst konnten die Herren 55/1 nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen sondern nur noch darauf hoffen, dass im letzten, wegen der Sommerhitze verschobenen Spiel von Baumberg gegen Waldhof der Aufstiegsaspirant aus Waldhof gewinnt. Und Waldhof gewann, zwar knapp mit 5:4, aber durch diesen Sieg heißen die Absteiger Baumberg und Bocholt und die St. Huberter haben sich den fünften Tabellenplatz in der 1. Verbandsliga gesichert. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft um Kapitän Wolfgang Schmedders! 

Jetzt stehen also nur noch zwei Entscheidungen an. Kommenden Samstag haben sowohl die 1. Herren in Kaiserswerth als auch die Herren 40 in Rumeln-Kaldenhausen ihre jeweiligen Entscheidungsspiele um den Klassenerhalt. Beide Mannschaften freuen sich über zahlreiche Unterstützung. 

 

Medensaison (fast) beendet - zwei wichtige Entscheidungen fallen Samstag, 24. August

 Hier alle finalen Platzierungen:

1. Herren - Entscheidungsspiel am 24.8. in Kaiserswerth
2. Herren - leider Tabellenletzter (Bezirksklasse A)
3. Herren - leider Tabellenletzter (Bezirksklasse E)
1. Herren 30 - souveräner Tabellenerster und Aufstieg in die Regionalliga
2. Herren 30 - leider Tabellenletzter (Bezirksklasse C)
Herren 40 - aktuell Tabellenfünfter (Bezirksklasse A), letztes und entscheidendes Spiel am 24.8. in Rumeln-Kaldenhausen
1. Herren 55 - Verbleib in 1. Verbandsliga abhängig vom letzten Spiel Baumberg - Waldhof
2. Herren 55 - Tabellenerster und Aufstieg in Bezirksklasse B
Herren 65 - Tabellenfünfter in Bezirksklasse B
Herren 70 - Tabellensechster und damit leider aus der Bezirksliga abgestiegen
1. Damen - Tabellenfünfter (Bezirksklasse B)
Damen 40 - Tabellendritter (Bezirksklasse C)
Damen 50 -  als Tabellendritter (Bezirksklasse B) Aufstieg hauchdünn verpasst
Damen 55 - ungeschlagener Tabellenerster und Aufstieg in die 1. Verbandsliga

 

Das war ein echtes Tennis Highlight letzten Samstag auf der Anlage in St. Hubert. Bei bestem Tenniswetter hatten zahlreiche Tennisbegeisterte den Weg zur Stendener Straße gewählt, um Tennis auf Spitzenniveau genießen zu können. Denn zeitgleich kämpfte die 1. Herren 30 um den Aufstieg in die Regionalliga, während sich die 1. Herren gegen den Abstieg aus der 1. Verbandsliga stemmte.  

Durchmarsch in die Regionalliga?

Auch die Niederrheinliga war wohl nur eine Durchgangsstation für die 1. Herren 30 des TuS St. Hubert auf ihrem Weg in die Regionalliga. Bereits im vorletzten Saisonspiel wurde der wohl entscheidende Schritt gemacht durch einen nie gefährdeten 8:1-Sieg gegen den bisherigen Zweitplatzierten TC Bovert. In zwei Wochen muss die Mannschaft um Spitzenspieler Kevin Deden dann in Oberkassel zum letzten Medenspiel antreten, da reichen zwei Matchpunkte zum endgültigen Aufstieg in die Regionalliga. Da bekanntlich jedes Spiel erst noch gespielt werden muss, werden die 1. Herren 30 auch dort mit vollem Einsatz agieren, doch der Sprung in die zweithöchste Liga im Herren 30-Bereich ist ihnen realistisch betrachtet schon jetzt nicht mehr zu nehmen. 

1. Herren/1. Verbandsliga - deftige 0:9 Heimniederlage gegen Rochusclub

Ein wenig mehr hatten sich die Spieler um Kapitän Simon Dörsing gegen den Düsseldorfer Rochusclub schon ausgerechnet, wenngleich ein Sieg nur von den größten Optimisten für möglich gehalten worden war. Am Ende setzte es jedoch ein klares 0:9 gegen die Topmannschaft aus der Landeshauptstadt. Die Spielstärke der Gegner kann gut an der Nr. 1 Henri Squire deutlich gemacht werden, der in der nächsten Saison in der Bundesliga aufschlagen wird. Jeder Einzelspieler des Rochusclub hat mindestens die Leistungsklasse (LK) 2, die beiden Spitzenspieler sogar die Lk 1. Kein Wunder also, dass die St. Huberter in diesem Match auf verlorenem Posten standen. Jetzt kommt alles auf das entscheidende letzte Spiel in Kaiserswerth an, dass die St. Huberter wohl unbedingt gewinnen müssen, um die Klasse doch noch halten zu können. 

2. Verbandsliga Damen 55 - vorentscheidender Sieg zum Aufstieg

Mit einem glatten 9:0 unterstrichen die Damen 55 um Kapitänin Anne Mues-Exner eindrucksvoll ihre Ambitionen zum Aufstieg in die erste Verbandsliga. Gegen den bis Samstag ungeschlagenen Tabellenzweiten TC Kartause hatten sich die 55er Damen insgeheim schon einen Sieg ausgerechnet, dass er dann so klar ausfallen sollte, war nicht unbedingt zu erwarten gewesen. Im letzten Saisonspiel im Heimspiel gegen Rheinwacht Dinslaken Ende Juni kann dann endgültig der Aufstieg perfekt gemacht werden. 

1. Verbandsliga Herren 55 - chancenlos in Grefrath

Nein, das war nicht der Tag der Herren 55 beim letzten Medenspiel in Grefrath. Durch den verletzungsbedingten Ausfall der Nr. 1 Wolfgang Schmedders waren die Chancen gegen den Aufstiegsaspiranten TC Grefrath ohnehin schon auf ein Minimum gesunken. Alle Spiele gingen mehr oder weniger klar an die Grefrather, die noch um den  Aufstieg kämpfen. Trotz des 0:9 und 0:18 blieben die Chancen auf den Klassenerhalt für die St. Huberter dennoch erhalten, worauf die Mannschaft selbst jedoch keinen Einfluss mehr hat. Sie muss jetzt darauf hoffen, dass am abschließenden Medenspieltag die anderen Mannschaften die "passenden" Ergebnisse liefern. 

Friedrich Schreibert, TuS St. Hubert Tennis, 0173/3437966

Mehr als eine Vorentscheidung zum Aufstieg in die Regionalliga fällt am kommenden Samstag, 15. Juni beim Heimspiel auf der Tennisanlage des TuS St. Hubert an der Stendener Str. 4. Um 13.00 Uhr erwartet die Mannschaft um den ehemaligen Weltranglistenspieler und aktuelle Nr. 1 der St. Huberter Kevin Deden den zweitplatzierten Gegner vom TC Bovert 1. Sollten die St. Huberter auch diese Begegnung - wie alle bisherigen Partien - ebenfalls siegreich bestreiten, so steht dem Aufstieg in die Regionalliga so gut wie nichts mehr im Wege. Bei hoffentlich "aufstiegstauglichem" Wetter können sich die Zuschauer auf Spitzentennis in St. Hubert freuen. Im Herren 30-Bereich ist die Tennis-Regionalliga die zweithöchste Spielklasse in Deutschland. 

 

 

1. Verbandsliga - 1. Herren - 3:6 in Mülheim Kahlenberg

Einiges vorgenommen hatte sich die Mannschaft um Kapitän Simon Dörsing für das Auswärtsspiel in Kahlenberg, am Ende stand jedoch eine 3:6 Niederlage. In der ersten Einzelrunde musste sich Simon Dörsing schnell geschlagen geben, Jannik Lange und Björn Brügesch waren in beiden Sätzen gleichwertig und führten sogar. Trotzdem gab es ein 0:3 in der ersten Runde.  

Im Duell der beiden Einser bot Thomas Hanzen eine ganz starke Leistung und behielt auch im Champions Tiebreak die Nerven, den er hauchdünn mit 11:9 für sich entscheiden konnte. Christof Wolf kämpfte sich nach verlorenem ersten Satz ganz stark gegen seinen britischen Kontrahenten zurück und gewann nach dem zweiten Satz auch den Champions Tiebreak deutlich. Jan-Philipp Rech war jedoch in seinem Einzel chancenlos - bei 2:4 nach den Einzeln mussten also alle Doppel gewonnen werden. Dies gelang jedoch nur Jannik Lange und Christof Wolf, am Ende also eine 3:6 Niederlage. Die Ausgangsposition zum angestrebten Klassenerhalt ist jedoch noch ganz in Ordnung, da St. Hubert "nur noch" einen Sieg aus den nächsten beiden Spielen benötigt und somit noch alles in der eigenen Hand hat. 

1. Verbandsliga 1. Herren 55 - glücklos in Hünxe

Nachdem die letzten beiden Saisonspiele gegen höher eingeschätzte Gegner durchaus überraschend gewonnen werden konnten, war die Mannschaft um Kapitän Wolfgang Schmedders mit großen Erwartungen zum Auswärtsspiel nach Hünxe gefahren. Ein Gegner, der bisher noch keinen Sieg verbuchen konnte und laut Leistungsklassen-Einstufungen der einzelnen Spieler schlagbar schien. Ein dritter Saisonsieg hätte den Klassenerhalt schon vorzeitig gesichert, doch es kam anders. In der ersten Einzelrunde lieferte Georg Klemt einmal mehr ein Marathonmatch, um am Ende nach fast drei Stunden denkbar knapp mit 8:10 im Champions Tiebreak zu unterliegen. Rolf Deden war in seinem Einzel chancenlos, doch Gerd Schäfer konnte den ersten Einzelpunkt in zwei Sätzen sichern.  Im Spitzeneinzel gab Wolfgang Schmedders vom TuS mit einem glatten 2-Satz-Sieg seinem Gegner das Nachsehen, wohingegen Christian Müller-Kemler und René Oehmichen in jeweils zwei Sätzen unterlagen. Nach einem 2:4 nach den Einzeln hätten schon alle Doppel gewonnen werden müssen, um noch als Sieger vom Platz gehen zu können. Dies gelang jedoch nur Schmedders/Schäfer, Endergebnis also 3:6. Bei noch einem ausstehenden Spiel beim Aufstiegsaspiranten Grefrath sind die St. Huberter auf die Schützenhilfe aus den anderen Partien angewiesen, um den Klassenerhalt perfekt zu machen. 

2. Verbandsliga - Damen 55 siegen hauchdünn mit 5:4

Nur mit jeweils fünf Spielerinnen konnten sowohl der gastgebende Post SV aus Essen als auch die St. Huberterinnen zu den Einzelpartien antreten. In der ersten Runde konnte Franziska Lange gegen ihre starke Gegnerin nichts ausrichten, anschließend entschied Kapitänin Anne Mues-Exner das Spitzeneinzel klar für sich. Milosawa (Kika) Busch holte den nächsten Punkt, Sylvia Reiter hatte jedoch im Champions Tiebreak das Nachsehen. 3:3 also nach den Einzeln. Bei den Doppeln siegten Mues-Exner/van Dijck und Busch/Lange jeweils in zwei Sätzen, ein knapper 5:4 Auswärtssieg konnte also eingefahren werden. In der Tabelle liegen die St. Huberterinnen nur um einen Matchpunkt hinter den ebenfalls verlustpunktfreien Tabellenführerinnen des TC Kartause. Diese kommen zum nächsten Heimspiel am Sonntag, 16. Juni, Beginn 9.00 Uhr nach St. Hubert. In diesem Spiel wird dann vermutlich die Entscheidung über den Aufstieg in die erste Verbandsliga fallen. 

 

Ergebnisse Damen:

1. Damen – 1:8 Auswärtsniederlage in Neuss

Damen 40 - spielfrei

Damen 50 - 7:2 gegen Venn, zweiter Tabellenplatz

 

Ergebnisse Herren:

2. Herren - 0:9 Heimniederlage gegen Treudeutsch Lank

3. Herren – 2:6 Auswärtsniederlage bei TC Stadtpark Fischeln

2. Herren 30 – spielfrei

Herren 40 – spielfrei

2. Herren 55 – 8:1 Auswärtssieg in Venn

Herren 65 – 3:3 gegen Viersen

Herren 70 –  3:3 gegen Kerken

 

Friedrich Schreibert

 

Bei sonnigem und warmem Wetter haben sich  Mitglieder/innen zur Eröffnung der Saison am 7. April auf der Anlage getroffen. Die Plätze und unsere Gastronomie warten nun auf uns!

Der Tag bescherte uns zwei Kreismeister: Bosse Sörensen, bei der U10, der souverän mit 6:0 6:1 den Titel holte.Und Elias Omsels bei den U16. Herzlichen Glückwunsch.

Lennart Meuser, Simon Linzen und Theresa Meuser wurden alle 3 Vize Kreismeister in der jeweiligen Klassen U12 und U9. Hier auch herzlichen Glückwunsch. mehr Infos hier

viel Glück und hier weiterlesen

Saisoneröffnung

Der Schnee ist geschmolzen, die Temperaturen steigen und die Vorbereitungen auf die neue Freiluftsaison laufen auf Hochtouren.

Der Vorstand & der Vergnügungsausschuss (Damen 40) freuen sich, Euch zur Eröffnung der diesjährigen Freiluftsaison am

07.04.2019 ab 11.00h

auf die Clubanlage einzuladen.

Bei hoffentlich gutem Wetter und guter Laune freuen wir uns auf Kaffee & Kuchen, kulinarische Köstlichkeiten und schöne Spiele.

Wir wünschen schon jetzt allen Mitgliederinnen & Mitgliedern eine erfolgreiche & verletzungsfreie Saison.

Mit sportlichen Grüßen
Euer Vergnügungsausschuß & der Vorstand

Kalender

April 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
Die nächsten Veranstaltungen:

Keine Termine